Vorteile Lehmbaustoffe

Lehm, einer der ältesten Baustoffe der Menschheit, glänzt nicht nur durch seine positiven Eigenschaften bezüglich wohngesundem Raumklima.

 

Lehm reduziert Bauschutt
Schon während der Bauphase mit Lehm fällt kein Bauschutt an. Auch später, beim Abreißen, ist es wenig Bauschutt der anfällt. Während bei einem Haus aus herkömmlichen Baustoffen fast das ganze Material als Bauschutt endet, kann Lehm ganz einfach wieder zu Baustoff verwandelt werden. Lehm wird im Gegensatz zu anderen Baustoffen niemals als Bauschutt die Umwelt belasten.

Lehm verringert die Umweltverschmutzung
Bei der Herstellung von Lehm wird nur etwa 1% der Energie benötigt, die für die Herstellung von Mauerziegeln oder Stahlbeton notwendig ist.

Lehm ist wiederverwendbar
Ungebrannter Lehm kann jederzeit und unbegrenzt wiederverwendet werden. Getrockneter Lehm wird zerkleinert und mit Wasser angefeuchtet und schon lässt er sich wieder verarbeiten.

Lehm ist perfekt für den Selbstbau
Mit fachkundiger Anleitung können Lehmbauarbeiten von handwerklich geschickten Laien selbst ausgeführt werden. Für Lehmbauarbeiten ist der Geräteaufwand minimal und der Baustoff  Lehm ist ungefährlich. Selbst Kinder können beim Lehmbau mithelfen.

Lehm konserviert Holz und reduziert die Brandgefahr
Die Ausgleichsfeuchte von Lehm (je nach Tongehalt /-art und Luftfeuchtigkeit) liegt bei 0,4 bis 6 Gewichtsprozenten. Deshalb wird Holz, welches von Lehm umgeben ist, entfeuchtet bzw. trockengehalten, so dass dieses nicht von holzschädigenden Pilzen oder Insekten befallen wird. Zudem schützt der Lehm im Falle eines Brandes die eingebetteten Holzbauteile.

Für Allergiker
Lehm eignet sich hervorragend für Allergiker. Der Baustoff  Lehm enthält keine Schadstoffe. Darüber hinaus wirkt sich die Eigenschaft der Eliminierung von Schadstoffen sehr positiv auf das Leben von Allergikern aus. Auch die Staubbildung und statische Aufladung dessen, ist in Räumen mit Lehm deutlich reduziert.

Lehm bindet Schadstoffe
Lehm absorbiert im Wasserdampf gelöste Schadstoffe aus der Luft. Zudem neutralisiert er Gerüche und ist somit der ideale Baustoff  für Schlafraum und Küche.

Lehm reguliert die Luftfeuchtigkeit
Lehm kann bei Bedarf relativ schnell Luftfeuchtigkeit aufnehmen und diese wieder abgeben. Dadurch reguliert er die Feuchtigkeit der Raumluft und hält diese das ganze Jahr über konstant. Dies erzeugt ein äußerst angenehmes und gesundes Wohnklima und wirkt sich sehr positiv auf das Wohlbefinden aus.

Lehm speichert Wärme und reduziert Schall
Lehm ist ein schwerer Baustoff und speichert deshalb sehr gut Wärme. Das hohe Gewicht wirkt sich zudem positiv auf die Reduzierung von Schall aus.

 

 

Teile diesen Beitrag mit Freunden
Natürlich Kalk hat 4,96 von 5 Sternen | 7 Bewertungen auf ProvenExpert.com